Yvonne Rempt, Bücheloher-Str. 13, 99310 Wipfratal, OT Neuroda
0160 - 94408490
Winterhochzeit Eisprinzess

Winterhochzeit

Der besondere Charme des Winters

Einer der größten Wünsche für den Hochzeitstag ist schönes Wetter. Aber auch in den beliebten Hochzeitsmonaten kann man für die Sonne nicht garantieren. Also warum einfach nicht im Winter heiraten, das schlechtere Wetter plant man zu dieser Zeit mit ein. Ich mag den Winter, den Schnee, die klare Luft, leuchtende Kerzen, Tannengrün…Draußen ist es kalt, drinnen duftet es nach Vanille, Zimt und Glühwein, das Holz im Kamin knistert, das ist der besondere Charme der Winterzeit. Geborgenheit und Harmonie sind Dinge, die sich in der Liebe widerspiegeln und genau in dieser Jahreszeit sehnen wir uns besonders danach. Die vielen romantischen Accessoires des Winters verleihen einer Winterhochzeit ihren ganz besonderen Reiz. Ein Punschempfang am Lagerfeuer, der frühe Sonnenuntergang, die wunderschönen Dekoelemente, lodernde Schwedenfeuer vor der Tür, all das ist Romantik pur. Und wenn wir Glück haben, rieselt draußen leise der Schnee…

ungewöhnlich und entspannt

Aber es gibt nicht nur die emotionalen Beweggründe für eine Winterhochzeit, auch praktisch gesehen, gibt es einige Vorteile:

Die Locationsuche gestaltet sich wesentlich entspannter und einen freien Termin in Eurer Wunschlocation zu bekommen, ist hoch. Auch bei den anderen Dienstleistern (DJ, Fotograf, Caterer, Florist) sieht die Situation sehr ähnlich aus. Vielleicht gibt es sogar saisonale Preisunterschiede, die im Winter sicher günstiger ausfallen. Noch ein wichtiger Grund für die kalte Jahreszeit ist, das eure Gäste den Termin besser planen können, da keine Urlaubszeit herrscht oder eine andere Hochzeit euren Termin kreuzt. Ihr könnt also mit all Euren Lieben an diesem wichtigen Tag rechnen.

Kurzum, die Planung einer Hochzeit im Winter ist stressfreier und zu etwas besonderem wird sie so oder so, egal ob nun im Winter oder in den anderen Monaten.